Lorenzo Piani

Lorenzo Piani studierte Klavier am Konservatorium “Gioachino Rossini” in Pesaro.
1983 – Emi Music Italia veröffentlicht seine erste Single Dolce Annie.

Als Musiker trat er in vielen Ländern auf, unter anderem in Jordanien, wo er für König Hussein spielte und sang.

1983 kehrte er nach Italien zurück, wo er als Komponist für den nationalen Fernsehsender RAI TV arbeitete. Er nahm an täglichen Programmen wie “Tandem” und “Vedemoci sul 2” von Rita Dalla Chiesa und Fabrizio Frizzi teil. Zur gleichen Zeit schrieb er den Song “Forza Rimini” für den Rimini-Fußballclub. Im Frühjahr 1990 veröffentlichte er sein erstes Album “Sognatori Erranti” – NAR International. Danach zog Lorenzo Piani nach Skandinavien (Dänemark, Norwegen, Schweden), wo er in vielen Clubs mit seiner Band spielte.

1995 veröffentlichte er eine CD-Single “Il Treno” – RTI Music.

3 Jahre später (1998) veröffentlichte er ein neues CD-Album “VIVO Feeling” – RTI Music.

Im Jahr 2000 begann Lorenzo Piani ein neues Abenteuer als Balla Bella RadioFestival’AR, ein Talent Scout-Projekt.

2008 verwirklichte er einen erstaunlichen Traum mit Brian Auger, der die Hammond-Orgel B3 in einigen Songs von Lorenzo spielte, die mit dem CDalbum “Sorpresi Dal Vento” – SNDMUSIC veröffentlicht wurden.

2011 veröffentlichte er sein fünftes Album “La Filosofia del CAM” – SNDMUSIC.

C. A. M. auf Italienisch ist das Akronym für Essen (CIBO), Liebe (AMORE) und Musik (MUSICA). Die wesentlichen Elemente im Leben eines Menschen. Eine massive Radio-Promotion brachte das Lied wochenlang in die Indie Music Charts.

Im Juli 2013 erscheint ein weiteres Album “10 ten” – SNDMUSIC.

10 hat Lorenzo Piani die perfekte Nummer und auch den letzten Track der CD definiert. Lorenzo erlebte die Welt des Sounds in allen Schattierungen, von Bossa bis Techno, immer auf der Suche nach originalen Sounds.
Die Duette sind mit einigen talentierten jungen europäischen Künstlern aufgenommen.
Lorenzo sang “Mudar” mit Maria Villalon auf Spanisch
“Die Seele” mit Nirah auf Englisch
und “Grande Amore” mit Stephanie, einer österreichischen Sängerin, die auf Italienisch sang.

Im März 2015 veröffentlichte er ein Instrumentalalbum “SHADES OF MUSIC” – SNDMUSIC, eine Auswahl von Instrumentalstücken, die die verschiedenen Nuancen der Musik definieren.

Im November 2015 veröffentlichte er die Single “SENZA UN SORRISO”. Diese Veröffentlichung ist ein Track von POP IN CLASSIC, einem klassischen Crossover-Projekt von Lorenzo Piani. Es ist eine musikalische Kontamination, die von einem Array Pop und klassischen Kontrapunkt entsteht. Partner dieses Projekts ist ein Star der Opernwelt, die sizilianische Sopranistin Desirée Rancatore. Die Stimme von Desirée Rancatore ist mit der sanften und überzeugenden Stimme von Lorenzo Piani verwoben. Das Thema kommt durch die für die klassische Musik typischen Harmonien. Die Texte sind im traditionellen italienischen Opernstil geschrieben.

Im März 2016 erschien das Album Sensations, eine Sammlung von Easy Listening Instrumental Tracks.

In der Zwischenzeit wurden die Aufnahmen für das klassische Crossover-Album POP IN CLASSIC mit der Sopranistin Desiree Rancatore fortgesetzt.

Lorenzo Piani starb am 14. August 2016 plötzlich.